Wer sein Geld in Aktien anlegt, denkt dabei in erster Linie an Kursgewinne. Doch das ist viel zu kurz gedacht. Denn auch die Dividende spielt bei der Aktienanlage eine wichtige Rolle. Die Dividende ist der Teil vom Gewinn einer Aktiengesellschaft, den diese an ihre AktionÀre ausgibt. Aktien mit hoher Dividende können deshalb ein Beschleuniger in Deinem Depot sein.

Steigendes Interesse fĂŒr Aktien

Die deutschen Anleger interessieren sich zunehmend fĂŒr die Geldanlage in Aktien. Das zeigt auch eine Statistik aus dem Deutschen Aktieninstituts (DAI). Demnach besaßen etwa zehn Millionen Deutsche im Jahr 2017 Aktien oder waren an Aktienfonds beteiligt. Das waren im Jahresdurchschnitt beinahe 1,1 Millionen Anleger mehr als im Jahr 2016. Damit kletterte die Zahl der AktionĂ€re auf ihren höchsten Stand in den vergangenen zehn Jahren.

Dieses Verhalten wird nicht allein von den seit einiger Zeit steigenden Aktienkursen an den Börsen befördert. Auch die Zinsflaute trÀgt zum verstÀrkten Interesse an der Aktienanlage bei.

Zum Vergleich: Wer am Ende des Jahres 2008 in Papiere aus dem Deutschen Aktienindex Dax investierte, der konnte bis zum Ende des Jahres 2017, laut dem DAI im Durchschnitt eine jÀhrliche Rendite von 11,6 Prozent einfahren. Dagegen brachte Geld auf Tagesgeldkonten im Jahr 2008 noch circa drei Prozent Zinsen. Zur heutigen Zeit sind es durchschnittlich gerade noch einmal etwa 0,14 Prozent (Stand: Februar 2018).

Kann man mit Dividenden reich werden?

Diese Frage wirst Du Dir sicher stellen, wenn Du ĂŒber eine Geldanlage in Aktien nachdenkst. Die Antwort ist „Ja“. Und zwar aus mehreren GrĂŒnden. Aktien mit hoher Dividende entwickeln sich zum einen traditionell stets stĂ€rker als Titel, bei denen es nur eine geringe oder gar keine AusschĂŒttung gibt. Auf der anderen Seite profitierst Du als Inhaber von Dividenden-Aktien in einem viel grĂ¶ĂŸeren Maß vom Zinseszinseffekt. Und zwar immer dann, wenn Du die jĂ€hrliche AusschĂŒttung wieder in die Titel investierst.

Aktien mit hoher Dividende reich
Mit der richtigen Strategie und Geduld kannst Du definitiv mit dividendenstarken Aktien reich werden.

Wichtig: Die gesamte Summe der in der Bundesrepublik Deutschland ausgeschĂŒtteten Dividenden steigt schon seit ein paar Jahren an. FĂŒr die kommende Zeit rechnen Aktienexperten ebenfalls mit einem Wachstum. Optimisten sehen bereits Dividenden von etwa 10 Prozent im Jahr.

Der große Teil der Dividenden fließt jĂ€hrlich zwischen April und Juni

Zahlreiche Aktiengesellschaften beteiligen ihre AktionĂ€re regelmĂ€ĂŸig am Gewinn. Wie hoch diese Beteiligung – nichts anderes ist die Dividende – ausfĂ€llt, wird in der Regel im Rahmen der jĂ€hrlichen Hauptversammlung entschieden. Und diese findet traditionell in den FrĂŒhjahrsmonaten statt. Nach der AusschĂŒttung wird ein Papier „ex Dividende“ gehandelt. Das heißt: Vom Aktienwert ist die Dividende abgezogen worden. Beispiel: Liegt der Aktienkurs bei 40 Euro und betrĂ€gt die Dividende pro Aktie 1,50 Euro, so sinkt der Kurs der Aktie nach der AusschĂŒttung der Dividende auf 38,50 Euro.

Tipps fĂŒr die erfolgreiche Suche nach Aktien mit hoher Dividende

Wenn eine Aktiengesellschaft ihre Anteilseigner an dem Gewinn beteiligen kann, dann ist das bereits ein gutes Zeichen und zwar sowohl fĂŒr die GeschĂ€fte des Unternehmens als auch fĂŒr die Anleger.

Einen wichtigen Hinweis auf der Suche nach Aktien mit hoher Dividende gibt Dir ein Blick in die Historie des Unternehmens. Hat eine Firma ĂŒber viele Jahre hinweg mit konstanter RegelmĂ€ĂŸigkeit Gewinne an die Anteilseigner ausgeschĂŒttet, kannst Du ihm einen Vertrauensvorschuss geben. Einen ordentlichen Eindruck vermittelt Dir der Zeitraum von zehn Jahren. Innerhalb dieser Spanne hat die Firma meist zwei komplette Zyklen der Konjunktur mit Rezession und Aufschwung durchlebt.

Ein zweites Kriterium bei der Suche nach dividendenstarken Aktien ist die AusschĂŒttungsquote. Diese Quote zeigt Dir an, zu welchem Prozentsatz am Bilanzgewinn die Dividende an die Anteilseigner ausgegeben wird. Als RichtgrĂ¶ĂŸe hat die Deutsche Schutzvereinigung fĂŒr Wertpapierbesitz (DSW) eine Quote von 50 Prozent ins Spiel gebracht. Unternehmen, die deutlich weniger zahlen, sind dem Vernehmen nach zu geizig. Wer dagegen weit ĂŒber diesen Richtwert geht, muss die Dividende womöglich in schlechten Jahren kĂŒrzen. FĂŒr Dich als AktionĂ€r wĂ€re beides ist Ă€rgerlich. Allerdings sind im einzelnen Fall auch AusschĂŒttungsquoten vertretbar, die bei 60 Prozent liegen.

Expertentipp

JĂŒrgen Kurz von der DSW: „Eine Dividende sollte stets aus dem laufenden GeschĂ€ft eines Unternehmens und nicht aus seinen RĂŒcklagen gezahlt werden. GrundsĂ€tzlich laufen GeschĂ€fte eines Unternehmens gut, wenn die AusschĂŒttungsquote bei Werten zwischen 30 bis 50 Prozent der Gewinne liegt.“

Eine Dividende sollte immer kontinuierlich fließen.

JĂŒrgen Kurz: „Gelingt es einer Firma, die Dividende fĂŒr seine AktionĂ€re ĂŒber lĂ€ngere Zeit im besten Fall wenigstens konstant zu halten, ist das ein gutes Zeichen fĂŒr die Robustheit ihres GeschĂ€ftsmodells. Die AusschĂŒttung sollte zehn Jahre ohne jede Unterbrechung ausgeschĂŒttet worden sein. Noch viel besser ist es sogar, wenn Unternehmen die AusschĂŒttungen regelmĂ€ĂŸig erhöhen.“

Ein Blick auf lohnenswerte Dividenden-Aktien

Wenn Du Geduld aufbringst, kannst Du dividendenstarke Aktien fĂŒr traumhafte Renditen nutzen. Allerdings besteht die Kunst darin, die richtigen Aktien mit hoher Dividende aufzuspĂŒren. Ein guter Tipp besteht darin, sich bei Unternehmen umzusehen, die mit ihren Produkten den tĂ€glichen Bedarf von Menschen bedienen. Solche Firmen verdienen selbst in solchen Jahren Geld, in denen es gesamtwirtschaftlich gesehen sonst eher schlecht lĂ€uft. Aktien mit hoher Dividende findest Du etwa bei Herstellern von KonsumgĂŒtern, Pharmakonzernen und auch bei Tabakproduzenten.

Ein Spitzenwert ist seit Jahren das Papier von Altria. Der amerikanische Wert legte in den zurĂŒckliegenden Jahrzehnten eine Wertentwicklung von durchschnittlich ĂŒber 13 Prozent pro Jahr hin. Altria hat bei Zigaretten einen Marktanteil von mehr als 50 Prozent. Der Konzern ist seit dem Jahr 1928 ein verlĂ€sslichster Dividendenzahler. Die Dividendenrendite liegt aktuell bei 4,0 Prozent.

Der Pharmakonzern Roche aus der Schweiz erhöht rund 30 Jahren die AusschĂŒttung an seine Anteilseigner. Sie können sich aktuell ĂŒber eine Dividendenrendite von 3,3 Prozent freuen. Der Wert hat sich in den vergangenen Jahren mit der durchschnittlichen Performance von ĂŒber zehn Prozent stark entwickelt. FĂŒr die Zukunft hat sich Roche gut aufgestellt, etwa im Bereich der Krebsmedizin.

Auch BASF muss sich als Aktie mit hoher Dividende aus dem Deutschen Aktienindex DAX nicht verstecken. Der Wert glĂ€nzt aktuell mit einer Dividendenrendite von 3,7 Prozent. Wenn sich die BASF in den folgenden 30 Jahren genau so weiterentwickeln, könntest Du Dich als Anleger mit einer einmaligen Investition von 10.000 Euro und der kontinuierlichen Wiederanlage nach einer DividendenausschĂŒttung ĂŒber ein Vermögen von ĂŒber 400.000 Euro freuen.

Aktien mit hoher Dividende: Die Exoten

Einige Unternehmen aus der Goldindustrie sind durchaus ebenfalls in der Lage, gute Dividenden zu zahlen. Als Beispiel dienen hier traditionelle Minenunternehmen.

Aktien mit hoher Dividende Exoten
Minenunternehmen, wie Newmont zÀhlen definitiv zu den Exoten, der dividendenstarken Aktien.

Randgold Resources (WKN 725 199) zahlte zuletzt eine Dividende von 2,4 %. Das Unternehmen ist profitabel und hat seine Dividende erst kĂŒrzlich verdoppelt.

Eine Aktie mit guten Aussichten fĂŒr die Dividende ist auch Newmont (WKN 853 823). Das Unternehmen arbeitet in vielen LĂ€ndern und die meisten davon haben eine politische Situation, die stabil ist. Das mindert das regulatorische Risiko. Newmont zeichnet sich außerdem durch eine klar festgelegte Dividendenpolitik aus. Sie ist an die Entwicklung des Goldpreises gebunden.

Deine erfolgreiche Dividendenstrategie

Die richtige Dividendenstrategie

Eine gute und nach der AusschĂŒttung wieder angelegte Dividende macht viele Verwerfungen am Aktienmarkt wieder wett. Das zeigen langfristige Studien.

Auch Du solltest als Anleger in Aktien mit hoher Dividende die AusschĂŒttung weniger als eine Belohnung fĂŒr Dein erfolgreiches Investieren sehen. Am besten fĂ€hrst Du, wenn Du Dividenden gleich wieder anlegst. Und zwar in die selben Aktien mit hoher Dividende.

Auch Wissenschaftler haben das ĂŒber Jahrzehnte eindrucksvoll bewiesen. So berechnete der Finanzprofessor an der Tuck School of Business New Hampshire, Kenneth R. French, wie sich Aktien im amerikanischen Leitindex S&P 500 seit dem Jahr 1926 bis zum heutigen Tag entwickelt haben wĂŒrden, wenn Anleger die Dividende sofort erneut investiert hĂ€tten oder wenn sie einfach nur konsumiert worden wĂ€re.

WĂ€re die Rendite ausgegeben worden, dann hĂ€tte die Rendite bei jĂ€hrlich 5,35 Prozent gelegen. HĂ€tte der Anleger seine Dividende sofort wieder in die selben Aktien mit hoher Dividende gesteckt, wĂ€re die Rendite ĂŒber den gleichen Zeitraum zum Ende hin auf beinahe die doppelte Höhe gestiegen. Dann wĂ€ren 9,67 Prozent jedes Jahr an Zinsen geflossen. Der Grund fĂŒr diese ungleich bessere Entwicklung ist der Zinseszinseffekt. Er macht aus einem guten Investment ein sehr gutes. Das solltest Du auch nutzen, wenn Du in Aktien mit hoher Rendite investierst.

Noch ein Blick auf die Dividendenrendite

Bei der Anlage in Aktien mit hoher Dividende kommt es auf die Dividendenrendite an. Gute Nachricht: FĂŒr die 30 DAX-Werte lag sie im Jahr 2017 bei 2,7 Prozent.

Diese Dividendenrendite ist als eine Kennzahl fĂŒr Bewertung einer Aktie besonders wichtig fĂŒr Dich als Anleger. Sie zeigt das VerhĂ€ltnis zwischen der Dividende und dem Aktienkurs. Die Dividendenrendite wird immer in Prozent angegeben. Je höher die Dividendenrendite bei einer Aktiengesellschaft ist, desto interessanter kann sie fĂŒr Dich als JĂ€ger Aktien mit hoher Dividende sein.

Bei einem Investment in Papiere mit hoher Dividendenrendite solltest Du die Entwicklung der Aktie im Auge behalten. Eine auch eine hohe Dividendenrendite sagt nichts darĂŒber aus, wie profitabel ein Unternehmen ist oder welche QualitĂ€t die erwirtschafteten Gewinne haben.

Fazit

Bei der Anlage in Aktien solltest Du Dich auch nach Aktien mit hoher Dividende umschauen. Ein langfristiges Investment in dividendenstarke Aktien macht ĂŒber die Zeit so manche Verwerfung am Aktienmarkt wieder wett. Solange das von Dir ausgewĂ€hlte Unternehmen Dividenden ausschĂŒttet, solltest Du diese Gewinnanteile nicht in den Konsum stecken, sondern sie eins zu eins wieder investieren. Achte auf die von Dir gewĂ€hlten Aktien. Dividendenzahlungen sind keine Pflicht fĂŒr ein Unternehmen. Stellt eine AG die Zahlungen ein, kannst Du auch wieder aus dem Investment aussteigen.

 

Favorisierst Du eher ETF ’s als Aktien? Dann lies unbedingt diesen Artikel zum Thema Dividenden ETF ’s und erfahre die Dividendenstrategie fĂŒr Indexfonds. NatĂŒrlich gibt es die ETF Strategie auch auf YouTube. Klicke fĂŒr das Video einfach hier!

Leave a Reply

Your email address will not be published.